? Startseite

Begrüßung

Ein Herzliches Willkommen auf der Internetseite der Ortsgemeinde Saxler

 

Der Ortsname „Saxler“ ist keltischen Ursprungs. Die Silbe „ler“ (Lehr, Lier, Löhr) weist auf ein wasserreiches Gebiet bzw. auf  eine von Weihern dominierte Landschaft und auf seine Entstehung in keltischer Zeit bis vor etwa 2.500 Jahren.

Seen, Weiher und Fischweiher haben diese Landschaft seit Jahrhunderten geprägt und machten einst Saxler weit über die Grenzen hinaus bekannt [Geschichte].Um 1804 wurden die Teiche unter Napoléon im Rahmen der Säkularisation abgelassen und als Wiesenland verkauft; diese Wiesen und Weiden prägen bis heute das Landschaftsbild. Nach Übernahme der französischen linksrheinischen Gebiete durch die Preußen (1815/1817) wurde es dem Kreis Daun bzw. der Bürgermeisterei Gillenfeld zugeordnet. Mit der Verwaltungsreform um 1970 kam Saxler zur Verbandsgemeinde Daun.

In Saxler befinden Sie sich im Herzen der Vulkaneifel, umgeben von den Auswirkungen des Vulkanismus der Westeifel, seien es die sichtbaren oder verborgenen Maare oder die ehedem feuerspeienden Vulkane bei Strohn.

Fast ebene Wanderwege und Straßen führen um die ehemaligen Weiher und über ihre Staudämme hinweg.

Der nahe gelegene „Maare-Mosel-Radweg“, führt über die einstige Bahntrasse von Daun an die Mosel, Für Sie Gelegenheit bei der Saxler Mühle, einer einstigen Bannmühle (1551), einen Abstecher und eine Ruhepause in unserem kleinen Dorf einzulegen, der Dorfplatz und die Kapelle St. Wendelinus (1716) mit ihren kulturhistorisch seltenen Bauernkirchenbänken des frühen 18. Jahrhunderts laden dazu herzlich ein.

 

Ihre Ortsgemeinde Saxler

Ihr Ortsbürgermeister Winfried Scheppe